Lieferando

Lieferando.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Maya Food GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich, Kundeninformationen

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Maya Food GmbH und Unternehmern, die über unseren Shop, App, telefonisch oder persönlich Waren kaufen. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen werden von uns nicht anerkannt. Die Vertragssprache ist Deutsch.

§ 2 Vertragsschluss:

  1. Die Angebote im Internet stellen eine für uns unverbindliche Aufforderung an Sie dar, Waren zu kaufen.

  2. Sie können ein oder mehrere Produkte in den Warenkorb legen. Im Laufe des Bestellprozesses geben Sie Ihre Daten und Wünsche bzgl. Zahlungsart, Liefermodalitäten etc. ein. Erst mit dem Anklicken des Bestellbuttons geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab. Die unverzüglich per E-Mail erfolgende Zugangsbestätigung ? Ihrer Bestellung stellt noch keine Annahme des Kaufangebots dar.

  3. Wir sind berechtigt, Ihr Angebot innerhalb von 2 Werktagen unter Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail anzunehmen. Nach fruchtlosem Ablauf der in Satz 1 genannten Frist gilt Ihr Angebot als abgelehnt, d.h. Sie sind nicht länger an Ihr Angebot gebunden.

  4. Auch Sie sind berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Sie nach Ablauf von 3 Werktagen nach Vertragsschluss noch keine Ware erhalten haben.

  5. Bitte beachten Sie, dass sich Ihre Lieferung auf Grund von äußeren Umständen auf dem Transportweg auch verspäten kann. Wir bitten Sie dementsprechend potentielle Verspätungen einzuplanen. Sollte es zu Verspätungen kommen, werden wir Sie informieren.

  6. Bitte beachten Sie das beim von uns angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum, Schwankungen bis zu 3 Tagen vorkommen können. Ein Rücktrittsrecht vom Vertrag wird hierdurch nicht begründet.

  7. Bei unseren Waren handelt es sich um Naturprodukte. Deshalb berechtigen auch Gewichtsschwankungen bis zu 5 % nicht zum Rücktritt. Bitte beachten Sie weiterhin, dass wir bestimmte Produkte, wie Thunfisch, Mozzarella (gerieben/gewürfelt) und Gouda/Edamer (gerieben) nur in ganzen Verpackungseinheiten (Karton) versenden.

  8. Der Empfänger hat: - für den Auftraggeber die Anzahl und die Art der beladenen Paletten zu quittieren und Vorbehalte hinsichtlich der  Güte schriftlich festzuhalten. - dem Verkehrsunternehmen leere Paletten gleicher Anzahl, Art und Güte in tauschfähigem Zustand zu übergeben  und sich die Übergabe quittieren zu lassen, - bei Nichttausch, wenn keine oder nicht genügend Paletten gleicher Art und Güte übergeben werden oder die  Annahme als nicht tauschfähig abgelehnt wird, dies zu bestätigen.

  9. Bitte beachten Sie, dass bei Bestellungen, welche Waren aus verschiedenen Kategorien beinhalten immer die Lieferzeiten des im Warenkorb befindlichen Produkts gelten, welches die längste Lieferzeit aufweist.

  10. Bitte beachten Sie, dass unsere Angebote sich ausschließlich auf Gewerbetreibende Kunden beziehen. Privatkunden sind somit vom Handel ausgeschlossen.

§ 3 Kundeninformation: Speicherung Ihrer Bestelldaten

Ihre Bestellung mit Einzelheiten zum geschlossenen Vertrag (z.B. Art des Produkts, Preis etc.) wird von uns gespeichert. Die AGB schicken wir Ihnen zu, Sie können die AGB aber auch nach Vertragsschluss jederzeit über unsere Webseite aufrufen. Als registrierter Kunde können Sie auf Ihre vergangenen Bestellungen über den Kunden LogIn-Bereich (Mein Konto) zugreifen.

§ 4 Kundeninformation: Korrekturhinweis

Sie können Ihre Eingaben vor Abgabe der Bestellung jederzeit mit der Löschtaste berichtigen. Wir informieren Sie auf dem Weg durch den Bestellprozess über weitere Korrekturmöglichkeiten. Den Bestellprozess können Sie auch jederzeit durch Schließen des Browser-Fensters komplett beenden.

§ 5 Eigentumsvorbehalt:

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

§ 6 Mängelgewährleistung:

  1. Durch den Kauf unserer Waren erhalten Sie die gesetzlichen Mängelgewährleistungsrechte des Käufers.

  2. Der Käufer behält seine Rechte wegen des Mangels nur, wenn er dem Verkäufer den Mangel nach Gefahrübergang unverzüglich anzeigt. Inhaltlich muss die Mängelanzeige so beschaffen sein, dass wir dieser Art und Umfang der Mängel entnehmen können. Die Mängelrüge muss den Verkäufer in die Lage versetzen, aus seiner Sicht und Kenntnis der Dinge zu erkennen, in welchen Punkten und in welchem Umfang der Käufer die gelieferte Ware als nicht vertragsgemäß beanstandet. Bei Vorliegen mehrerer Mängel muss jeder Mangel gesondert gerügt werden. Auch Mängel einer Nachbesserung müssen erneut angezeigt werden. ( §§ 377, 378 HGB )

  3. Ihre Gewährleistungsansprüche wegen Mängel der Ware verjähren in einem Jahr ab Gefahrübergang. (Eingang der Waren bei Ihnen) Von dieser Regelung ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, Ansprüche wegen Mängel, die wir arglistig verschwiegen, und Ansprüche aus einer Garantie, die wir für die Beschaffenheit der Ware übernommen haben. Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

§ 7 Haftungsbeschränkung:

Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betreffen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, Ihnen die Sache zu übergeben und Ihnen das Eigentum daran zu verschaffen. Weiterhin haben wir Ihnen die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.

§ 8 Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz.